ZUKUNFT KLEBEN - Klebetechnik aus unserer Sicht

Dr. Volker Eberhardt
Das Kleben gilt unbestritten als eine Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts. Es gibt keinen Industriezweig, der nicht auf den Einsatz dieser innovativen und verlässlichen Verbindungstechnologie setzt. Die Klebetechnik ist unverzichtbar, wenn es darum geht, verschiedene Werkstoffe unter Erhalt ihrer Eigenschaften langzeitstabil zu verbinden. Nur durch den Einsatz innovativer Klebstoffsysteme sind die Möglichkeiten für neue, prozesssichere Konstruktionen gegeben. Über das eigentliche Verbinden hinaus können auch vielfältige weitere Eigenschaften in die Fügestelle integriert werden – so z.B. Ausgleich von Toleranzen und unterschiedlicher Fügeteildynamiken, Schwingungsdämpfung, Wärmeleitung, elektrische Isolation oder Abdichten gegen Flüssigkeiten und Gase.

Wie keine andere Verbindungstechnik erlaubt das Kleben die Umsetzung fortschrittlichen Designs durch eine optimale Kombination technologischer, ökonomischer und ökologischer Aspekte. Dabei bedient die Klebetechnik ausnahmslos alle Branchen – von A wie Automobil bis Z wie Zahnersatz.

30 Jahre Unternehmenstätigkeit
In all den Jahren unserer Unternehmenstätigkeit wurden wir mit einer großen Vielfalt an Kundenanforderungen konfrontiert. So wurden auf Grundlage der modernen Klebetechnik Verbindungslösungen zwischen Bauteilen aus unterschiedlichsten Branchen realisiert. Schwerpunkte unserer Arbeit sind die Bereiche Gerätebau, Optik, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, Elektronik, Lasertechnik, Infrarotmesstechnik und Wehrtechnik.

Firmenphilosophie
Was Sie kleben wollen, kleben wir. Als Technologiespezialist liefern wir Ihnen neben Produkten vor allem langjähriges Expertenwissen und Systemkompetenz rund ums Kleben.

Wir finden für Sie die richtige Lösung, wenn es heißt, Bauteile zu verbinden. Mit unserer Technologiekompetenz und unserem Marktwissen schaffen wir für Sie dauerhafte, zuverlässige Verbindungen. Dabei setzen wir auf eine langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Lieferanten und auf eine ständige Weiterentwicklung unserer Fähigkeiten.
Sprechen Sie uns an!

Endlich ist es geschafft

Nach etwas mehr als 1 Jahr Bauzeit konnte die Dr. Eberhardt GmbH im November 2019 die neuen Räumlichkeiten im Gewerbegebiet Kahla beziehen. Investiert wurden mehrere Millionen Euro, um ein Industriegebäude entstehen zu lassen, welches sich optisch elegant und großzügig von den umliegenden Industriegebäuden abhebt. Vorher mussten viele Hürden wie Baugrundtragfähigkeit und Brandschutz gemeistert werden. Behördliche Auflagen zur Statik mussten in Einklang mit Ästhetik gebracht werden. Viele Gewerbe mussten bestellt, koordiniert und überwacht werden. Dazu die immer währende Auslastung am alten Standort Am Heerweg. Die Fertigstellung gelang dann doch „in den letzten Metern“ und wurde erfolgreich mit einem Fest, bei dem alle tätigen Gewerke mit Blasmusik und Thüringer Hausmannskost umsorgt wurden, an die Dr. Eberhardt GmbH übergeben. Der Umzug verlief dann relativ problemlos und schon bald konnten die neuen Produktionskapazitäten aufgenommen werden. Wege und Prozesse, Raumaufteilungen und Inventar mussten jedoch erst ihren Platz wiederfinden. Am neuen Produktionsstandort „Im Camisch 24“ zeigt sich die Dr. Eberhardt GmbH von nun an in ihrer technologisch hochwertigsten Seite. 2000m2 Produktionsfläche und 600m2 Verwaltungsfläche bieten von nun an Raum an Entwicklungspotential für das breite Fachhandels- und Dienstleistungsspektrum. Geschäftspartner können nun noch mehr von den freien Kapazitäten im Produktionsbereich profitieren. Gerade im Angesicht der steigenden Platznot im Großraum Jena werden Auslagerungen immer mehr gern an die Dr. Eberhardt GmbH herangetragen. Die geringe Entfernung zum Wirtschaftsstandort Jena und damit auch die Tore zu nationalen und internationalen Märkten stehen somit offen. Viele neue Kollegen und Kolleginnen konnten gewonnen werden und verstärken das Team. Alle sind nun gespannt, welche Entwicklungen und Herausforderungen in den kommenden Monaten und Jahren gemeistert werden können.