Bereich Optical Bonding
Büro Dr. Eberhardt

Bereich Optical Bonding

Sie haben Fragen zum Thema Optical Bonding, Displayverklebung? Ich berate Sie gern zu diesem Thema.

Nutzen Sie unser Know-How und unsere Erfahrung im Bereich Optical Bonding / Displayverklebungen für Ihre Produkte. Mit dem Optical Bonding Verfahren verbinden Sie Ihre Displays mit Touch-Sensoren und Deckgläsern oder veredeln Smartphones und Tablets mit zusätzlichen Covergläsern für Spezialeinsatzgebiete, wie z.B. Ex-Schutzbereiche, Outdoorkassiersysteme etc..
Bei der vollflächig transparenten Verklebung mittels Flüssigklebstoff (LOCA-Verfahren) wird der Spalt zwischen Display, Touchsensor und Deckglas komplett mit Klebstoff gefüllt. Dadurch vermindern Sie störende Reflektionen, die durch Lichteinfall entstehen und erhöhen die Farbbrillanz sowie den Kontrast. Zusätzlich erhöht die Klebstoffschicht zwischen den Ebenen die Resistenz gegenüber mechanischen Einflüssen, wie Stößen und Schlägen. Dies spielt eine besondere Rolle im Automobilbau, um die Splittergefahr zu minimieren oder im Outdoorbereich, um Vandalismusschäden zu minimieren. Zudem können weder Partikel noch Feuchtigkeit zwischen die Bauteile migrieren und zur Verminderung der optischen Eigenschaften führen.
Angepasst an das Material des Deckglases (Glas, PMMA, PC) werden Optical-Bonding-Klebstoffe mit speziellem Brechungsindex verwendet. Zum Einsatz kommen sehr weiche UV-Klebstoffe auf Basis von Acrylaten oder Silikonen. Mit zusätzlichen Härtungsmechanismen kann der Optical-Bonding-Klebstoff auch im Schattenbereich ausgehärtet werden.
Wir bieten Ihnen in diesem Bereich auch die Schutzverglasung von Produkten außerhalb des Elektronikbereiches, wie z.B. die Schutzverglasung von Faserstäben oder Kunststoffoptiken. Wir realisieren für Sie bereits Aufträge ab einem Stück.


Verfahren - LOCA

Bei der Verwendung von Flüssigklebstoff wird der Luftspalt zwischen Display und Touchsensor / Schutzglas mittels Flüssigklebstoff vollständig verschlossen. Der Klebstoff wird entsprechend der Displaygeometrie mit einem Dosierroboter dosiert und anschließend wird der Touchsensor oder das Schutzglas blasenfrei appliziert. Zum Einsatz kommen bei uns hauptsächlich UV-Acrylate der Firma DELO, wie z.B. der DELO OC4922 und OC 4925. Um den hohen Qualitätsansprüche in der Displayfertigung gerecht zu werden, erfolgt die Fertigung in Reinräumen der ISO-Klasse 6. Wir verzichten bewusst auf Vakuum, um keine Spannungen während des Fügeprozesses in die Materialien zu induzieren. Als besonderes Highlight bieten wir zudem die Veredelung von Tablets und Smartphones mittels Optical Bonding für Industriezweige an, die sehr hohe Anforderungen an die Belastbarkeit der mobilen Geräte stellen.  Hierfür entfernen wir vorab die Anti-Fingerprintbeschichtung der Glasoberfläche, um eine langzeitstabile Verklebung zu gewährleisten.
Durch das Optical Bonding mit LOCA veredeln Sie Ihre Display-Baugruppen und verbessern die optischen und mechanischen Eigenschaften deutlich:

Optisch:

  • Verminderung der Reflexion durch Lichteinstrahlung, da Reflektionen zwischen den Oberflächen minimiert werden (durch angepasste Brechungsindizes werden die Oberflächen quasi zu einer Schicht zusammengefasst)
  • Kein Eindringen von Feuchtigkeit und Staub und somit keine Beeinträchtigung durch Kondensat bzw. Partikel
  • Höhere Farbbrillanz und höherer Kontrast

Mechanisch:

  • Höhere Impact-Resistenz (Falling Ball Test)
  • Verbundmaterial -> deutlich minimiertes Splittern im Falle der Zerstörung


Verfahren - Luftspalt / Air Gap Bonding

Bei dieser Variante wird das Display und der Touch-Sensor oder das Schutzglas mit einem Klebebandrahmen miteinander verbunden. Der Luftspalt bleibt hierbei zwischen Display und Touchsensor erhalten. Diese Art des Bonding stellt die günstigste Variante des Optical Bondings dar und ist relativ einfach im Reinraum umzusetzen. Wir verwenden für die Verklebung Klebebänder der VHB-Serie von 3M. Diese Bänder zeichnen sich durch hervorragende Klebfestigkeit und einen idealen Spannungsausgleich aus. Zudem lassen sich verschiedene Dicken leicht über die Klebebandstärke einstellen. Nutzen Sie zur Auswahl eines geeigneten Klebebandes für Speziallösungen auch unsere langjährige Kompetenz aus dem Klebeband-Fachhandel.

Typische Einsatzbereiche des Optical Bondings:

  • Handy, Tablet, Smartwatch
  • Industrielle Displaylösungen
  • Displayanzeigen im Automotivebereich
  • Schutzverglasung von TFT- und LCD-Anzeigen

Optical Bonding und mögliche Anwendungsgebiete

In den letzten zwei Jahren haben wir uns vermehrt dem Thema des Optical Bondings gewidmet und können Ihnen eine professionelle Fertigungsstrecke anbieten.

Als Ihr Dienstleister haben wir die Möglichkeit, z.B. im Bereich der LCD (Flüssigkristallanzeigen) diese mit einem Schutzglas zu verbinden. Häufig entsteht nämlich durch ungünstigen Lichteinfall die Problematik, dass diese Displays nur schwer zu lesen sind. Wir fügen die LCD mit einem Deckglass professionell zusammen. Durch einen Klebstoff mit dem passenden Brechungsindex angepasst an die Umgebungsmaterialien können solche unschönen Effekte deutlich reduziert werden. Unsere Kunden können trotzdem noch den vollen Kontrast, absolute Schärfe und die Touch-Funktionen genießen – und das bei größtmöglicher Partikel- und Blasenfreiheit. Anwendungen findet man z.B. bei Video-Innenstationen mit Freisprecheinrichtung. Hintergrund ist die Zutrittskontrolle an Türen für Tür- und/oder Video-Telefonie, aber auch ein Einsatz der Displays bei Haussteuerungsanlagen ist möglich. Gerade im Bereich der Haustechnik finden Display- und Touch Anwendungen immer mehr Einsatz. Wir haben Anwendungen, wo ein handelsübliches Smartphone mit einem Deckglas verbunden wird, um so die Bedienfreundlichkeit auf dem (größeren) Display-Deckglas zu ermöglichen.

Auch da, wo es erhöhte Anforderungen an die verbaute Technik gibt, kann ein Optical Bonding helfen: Als Schutzschicht gegen Umwelteinflüsse oder Splittergefahren (z.B. bei Kassensystemen, die im Außenbereich genutzt werden). Sehr hohe Anforderungen gibt es auch in explosionsgefährdeten Bereichen. Im Bergbau ebenso wie z.B. bei Tankstellen müssen Vorkehrungen getroffen werden, dass technische Geräte nicht dazu beitragen, eine Explosion entstehen zu lassen. Wir haben hier Lösungen erarbeitet, bei denen Smartphones und Tablets veredelt werden und somit den strengen Anforderungen entsprechen. Spezialumhausungen sowie gesicherte Folientastaturen schützen wichtige Bereiche; das zusätzlich aufzubringende Schutzglas wird von uns sorgfältig platziert – Sie als Kunde dürfen Kontraststärke und Touch Funktion weiter als selbstverständlich wahrnehmen, denn auch nach dem Veredlungsprozess bleibt es ein leistungsstarkes Smartphone oder Tablet.

Unser Team baut auch Erfahrungen im Optical Bonding im Bereich Medizintechnik auf. Hier soll z.B. ein Display (OLED) – also ein organisches Display bzw. eine organische Leuchtdiode - auf ein vorbedrucktes Glas gebondet werden, um damit als EKG Schreiber zu fungieren. Im Prinzip werden auch medizinische Geräte zunehmend als digitale Version genutzt. Wir unterstützen diesen Prozess gerne.

Ein weiterer interessanter Anwendungsbereich des Optical Bondings ist im Bereich der E-Reader bzw. E-INK für uns sichtbar. Die auf Basis elektrophoretischer Displays basierenden Reader müssen auch bei hohen Temperaturen bzw. Feuchte oder Trockenheit funktionieren. Als Schutz bietet sich hier ebenso unsere Dienstleistung des Optical Bondings an.

In der Entwicklungsphase mit unseren Kunden befinden sich auch verschiedene Projekte des Optical Bondings bei Hausgeräten. Dort sind Displays z.B. an Kühlschränken oder bei Heizungsgeräten an den zentralen Wärmeerzeugersystemen bedienbar. Interaktiv wird heutzutage mehr und mehr auf eine zentrale (An-)Steuerung der Haustechnik gesetzt – über Displays kann u.a. die Heizung, Klimaanlage, Lüftung, Jalousien oder auch Musik angesteuert und je nach Kundenwunsch eingestellt werden.

Wir treten dabei häufig als Systemdienstleister auf und können Ihnen u.a. auch benötigte Formstanzteile z.B. zum Aufbringen eines Rahmens oder das Abdichten des Tablets / Smartphones aus unser hausinternen Stanzteilfertigung bereitstellen – kostengünstig und sehr schnell, da unnötige Transportwege entfallen.

Ein wichtiger Punkt gerade im Display- oder Tabletbereich bezieht sich ebenso auf die Rückverfolgbarkeit der Produkte. Wir können Ihnen aufgrund unseres bereiten Spektrums an Dienstleistungsmöglichkeiten auch anbieten, Ihre Produkte mit einem Barcode oder QR-Code auszustatten. In unserer Fertigung haben wir eigens dafür die entsprechende Technik vorhanden und sind in der Lage, die von Ihnen gewünschten Codes auf die Rückseite eines Produktes oder einer Ummantelung zu gravieren.